Pfarrnachrichten

Die aktuellen Pfarrnachrichten können Sie hier herunterladen.

Tod + Trauer

Wenn ein nahestehender Mensch verstirbt, sind wir oftmals plötzlich mit der Situation konfrontiert, überfordert und benötigen Unterstützung von außen. Für Fragen rund um diese traurige Thematik stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Beerdigung

Im Regelfall erfolgt die Kontaktaufnahme über das Bestattungsunternehmen. In einem Todesfall können Sie das Pfarrbüro während der Öffnungszeitungen unter 05971 914 51-100 erreichen. Außerhalb dieser Ansprechbarkeit können Sie Mitglieder unseres Seelsorgeteams ansprechen.

Trauerbegleitung

Neben der seelsorglichen Begleitung vor, während und nach der Beerdigung hat sich die Pfarrei in Kooperation mit anderen Partnern zur Aufgabe gemacht, Menschen in besondere Trauersituationen Unterstützung anzubieten.

Neben dem Beratungsangebot der Caritas und dem Trauercafé im Basilika-Forum gibt es eine spezielle

 

Trauergruppe jung Verwitweter

Junge Frauen und Männer, die ihre Partner oder Partnerinnen früh verlieren, stehen vor vielen Fragen, Sorgen und dem Verlustschmerz. Zudem sind vielleicht Kinder da, die nun alleine erzogen und versorgt werden müssen. Oftmals bleibt für die Hinterbliebenen wenig Zeit zum Trauern, wenig Zeit zum Sortieren und wenig Raum, seine Gedanken laut auszusprechen.

In diesem Gesprächskreis geht es um Trauer und Erinnerungen, darum, den eigenen Gefühlen und Fragen Platz einzuräumen und Menschen zu treffen, die ebenfalls betroffen sind.

Bitte nehmen Sie Kontakt auf zu einem der beiden BegleiterInnen dieser Gruppe: Pastoralreferent Matthias Werth (05971 12890) oder Pfarrerin Claudia Raneberg (05971 51372).

 

Eine Begleitung von Trauernden um Suizidopfer erfolgt im Rahmen der AGUS-Selbsthilfe.

Messintentionen

Oftmals ist es Menschen, die jemanden verloren haben, ein Anliegen, auch nach der Beerdigung im Gottesdienst der Verstorbenen zu gedenken. Diese Möglichkeit besteht in den sogenannten Messintentionen. Sie können in den Pfarrbüros der Pfarrei gegen eine Gebühr von 5,00 € terminlich eine Messe festlegen, in der namentlich für die Verstorbenen ihrer Familie gebetet wird.

Foto: Michael Bönte, Kirche+Leben