Taizé-Gottesdienste

Das Finden der inneren Ruhe im auferstandenen Christus – das ermöglichen die Taizé-Gebete durch die einfachen, sich wiederholenden kontemplativen Gesänge, durch die Texte der Gebete von Frère Roger und durch das Hören weiterer ansprechender Textlesungen unter anderem aus der Heiligen Schrift. So sind diese Gebete auch ein wunderbarer Beitrag zum Frieden in dieser Welt, denn ein Finden meines eigenen Friedens ist ein möglicher Weg, diesen gefundenen Frieden in die Welt zu bringen und ihn mit den anderen, Kleinen und Großen zu teilen… Dazu lädt dann auch die einfache Gestaltung des Gebetsraumes mit farbenfrohen Tüchern und den vielen entzündeten Kerzen vor dem Taizé-Kreuz ein. Die Gebetsfeier hat eine Dauer von 45 bis 60 Minuten.

 

Ein kleiner Kreis von ehrenamtlich und hauptamtlich engagierten Frauen und Männern aus unserem Dekanat sorgt dafür, dass zur Zeit viermal im Jahr die meditativen und zu persönlichen Besinnung einladenden Taizé-Gebete gefeiert werden können. An einer Mitgestaltung und Mitwirkung Interessierte können sich gerne bei dem Ansprechpartner melden.

Termine

Der Vorbereitungskreis lädt zu folgenden Taize-Gebeten in diesem Jahr noch ein:

  • Sonntag, 16. September 2018, 18 Uhr in der Kirche St. Elisabeth
  • Sonntag, 11. November 2018, 18 Uhr in der Kapelle des Gertrudenstifts

Für das kommende Jahr 2019 sind bisher diese Taizé-Gebete geplant:

  • Sonntag, 31. März 2019, 18 Uhr in der Kapelle des Gertrudenstifts
  • Sonntag, 30. Juni 2019, 18 Uhr in der Kapelle des Mathias-Spitals
  • Sonntag, 22. September 209, 18 Uhr in der Kirche St. Elisabeth
  • Sonntag, 10. November 2019, 18 Uhr in der Kapelle des Gertrudenstifts