Alltagsexerzitien in der Fastenzeit

„Nächste Haltestille: hier und jetzt“ – unter diesem Motto  laden wir zusammen mit dem Gertrudenstift alle Interessierten zu Exerzitien im Alltag ein. Bei dieser Art von Exerzitien reservieren sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer dafür während der Fastenzeit für vier Wochen in ihrem Alltag täglich etwa 20-30 Minuten für den Tagesimpuls (dafür gibt es schriftliche Anregungen), etwa 10 Minuten für einen Tagesrückblick und vom 13. März bis zum 10. April 2019 jeweils den Mittwochabend ab 19 Uhr für das Gruppentreffen im Gertrudenstift.


„Nächste Haltestille: hier und jetzt“ – hinter diesem Motto steckt die Einladung, sich im Alltäglichen Platz zu schaffen für Ruhe, die eigene Stillezeit, Gebet und Gespräch mit Gott – Exerzitien im Alltag. Der allererste Auftrag Jesu lautet: „Kehrt um und glaubt an das Evangelium!“ (Markus 1,15) Mit anderen Worten: Halte an, stoppe deinen Alltagslauf, halte still, hier und jetzt, um in deinem bewegten Leben umzukehren auf den Weg der frohen Botschaft, weil darin alles steckt, was gelingendes Leben fördert.


Die Alltagsexerzitien werden begleitet von Pastoralreferentin Martina Kley und Pastoralreferent Matthias Werth. Es entstehen keine Kosten. Nähere Informationen und Anmeldungen (erbeten bis zum 6. März 2019) bei: Martina Kley (05971 52901; kley-m@bistum-muenster.de) oder bei Matthias Werth (05971 91451-107; werth-m@bistum-muenster.de).